Gehirn-Besitzer od. Gehirn-Benutzer?

Gehirn-Besitzer od. Gehirn-Benutzer?
Die Koryphäe Vera F. Birkenbihl war ein Verfechterin der gehirn-gerechten Kommunikation. Sie schuf den Satz: „Werden Sie vom Gehirn- Besitzer zum Gehirn-Benutzer“.

Leider ist Frau Birkenbihl im Jahr 2011 verstorben. Aber Ihre Lehren leben zum Glück weiter.


Seit einiger Zeit nehme ich verstärkt wahr, dass viele Informationen schlecht bis gar nicht gehirn-gerecht aufgearbeitet sind. Zum einen liegt es sicher an der Tatsache, dass wir fachlich auf einem sehr hohen Niveau arbeiten, aber die meisten Infos vollkommen sinnlos weitergeleitet werden.Verstehen muss man dabei, dass eine Information nur dann wichtig ist, wenn sie etwas WESENtliches für „MEINE“ Arbeit beinhaltet.
Wer von Euch hat schon einmal eine eMail bekommen, in der Ihr aufgefordert wurdet, etwas zu tun oder „nur zur Info“ oder oder oder… Was das für Eure Arbeit im WESENtlichen bedeutet, wird kei-nem verdeutlicht.

Der „Selbst-Test“.
Was glaubst Du, wenn Du 100 eMails bekommst, wie viele sind davon für Deine Arbeit relevant und in welchen kannst Du auf Anhieb das WESENtliche für Deine Arbeit erkennen?
Viel Spaß beim „Selbst-Test…“Das wird spannend. Vielleicht überlegt Ihr dann gemeinsam mit den Kollegen/innen und den Vorgesetzten, wie die WESENTlichen Informationen noch besser transportiert werden können.
Auf zum Gehirn-Benutzer.